Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Erstes Treffen mit den Geschäftspartnern

Die richtige Begrüßung

Zur Begrüßung gibt man sich in Panama die Hand und hält dabei Augenkontakt. Männer sollten darauf achten, dass die Frau zuerst die Hand ausstreckt. Frauen und Männer, die sich besser kennen, küssen sich zwei bis drei Mal auf die Wange, wobei der Kuss nur angedeutet und dezent auf die Wange gehaucht wird. Diese Begrüßung ist auch unter Frauen sehr üblich. Männer begrüßen sich immer mit einem festen Handschlag und klopfen sich dabei gerne gegenseitig auf die Schulter.

Anrede

In Panama ist die Anrede mit Vornamen geläufig. Älteren Männern wird durch die Anrede „Don“ Respekt gezollt, Frauen werden mit „Doña“ angesprochen. Das Nennen des Titels ist weitgehend unüblich, jedoch werden in manchen Kreisen akademische Titel wie Licenciado (Studierter) oder Ingeniero (Ingenieur) durchaus verwendet. Höhergestellte Persönlichkeiten spricht man auch gerne mit „Doktor“ an, wobei sie nicht zwingend Inhaber dieses Titels sein müssen.

Visitenkarten

Visitenkarten haben in Panama einen hohen Stellwert und sollten am besten in Spanisch verfasst sein. Optimal sind zweiseitig bedruckte Karten in Deutsch und Spanisch oder Englisch und Spanisch. Die Visitenkarten werden beim ersten Treffen nach der Begrüßung und Vorstellung mit einer Hand überreicht und vom Empfänger aufmerksam betrachtet.

So gelingt der sympathische Gesprächseinstieg 

Panamaern ist es wichtig, ihre Geschäftspartner kennenzulernen und sich vor Beginn der Verhandlung persönlich auszutauschen. Deshalb findet zu Beginn des Treffens meist eine zwanglose Plauderei statt. Das Ansprechen kontrovers diskutierter Themen wie beispielsweise Politik und soziale Ungleichheit in Lateinamerika sollten Sie beim Smalltalk unbedingt vermeiden. Auch ist es nicht angebracht, andere Personen, Unternehmen oder das Land zu kritisieren. Kein Tabu ist es hingegen, über die Familie zu sprechen. Panama hat eine sehr familienorientierte Gesellschaft und Familienangelegenheiten werden gerne bei der Arbeit besprochen.

Vermittler

Panama wie auch die anderen Länder Lateinamerikas sind stark an persönlichen Beziehungen orientiert. Deshalb ist es sehr hilfreich einen Mittelsmann – der natürlich auch eine Frau sein kann – vor Ort zu haben. Der Vermittler kann bereits im Vorfeld der Reise Kontakt zu Ihrem Geschäftspartner aufnehmen und ist bei Behördengängen fast unverzichtbar. Denn ohne seine Unterstützung haben Sie kaum eine Chance, bei Ämtern einen Termin zu bekommen.

Feiertage

Bevor Sie nach Panama reisen, sollten Sie sich erkundigen, wann dort Feiertage sind. Eine Übersicht über die jährlichen Feiertage finden Sie hier. Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, wird er am folgenden Montag ausgeglichen.

Gastgeschenke

Beim ersten Geschäftskontakt sollten Sie auf Gastgeschenke verzichten. Denn es ist in Panama unüblich, sich bereits beim Kennenlernen zu beschenken und wird als übertrieben empfunden. Bei weiteren Geschäftstreffen sind typisch deutsche Mitbringsel wie ein Trikot von Bayern München oder ein Modellauto von Porsche für den Sohn durchaus gerne gesehen. Blumen sind eher unüblich, lieber etwas für die Familie schenken.

 

Zertifizierungen

  • Reisebüro Bühler GmbH Business Travel Lufthansa City Center